Zum Inhalt

Dr. Sabine Lauer

Dr. Sabine Lauer hat Soziologie und Biostatistik an der LMU München studiert und 2019 an der TU Dortmund zu "Transformational Governance of Academic Teaching" promoviert.  Seit 2013 arbeitet sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl. Sie war maßgeblich am BMBF-Projekt „TeachGov“ (2013-2016) beteiligt, welches auch Grundlage ihrer mit dem Ulrich-Teichler-Preis 2020 ausgezeichneten, kumulativen Dissertation war.

Weitere Informationen zu Dr. Sabine Lauer

Schmitt M., Lauer S.,  & Wilkesmann U. (2021). Work Motivation and Career Autonomy as Predictors of Women's Career Success in STEM. Acta Padagogica Vilnensia ,46, 73–89. https://doi.org/10.15388/ActPaed.2021.46.5

Wilkesmann, U., & Lauer, S. (2020). Hochschule. In RuhrFutur & Regionalverband Ruhr (Eds.), Bildungsbericht Ruhr 2020 (pp. 164–203). Essen: RuhrFutur.

Wilkesmann U., & Lauer, S. (2020). The influence of teaching motivation and new public management on academic teaching. Studies in Higher Education, 45(2), 434–451. https://doi.org/10.1080/03075079.2018.1539960

Lauer, S., & Wilkesmann, U. (2019). How the institutional environment affects collegial exchange about teaching at German research universities: findings from a nationwide survey. Tertiary Education and Management, 25(2), 131–144.
https://doi.org/10.1007/s11233-019-09020-5

Lauer, S., & Wilkesmann, U. (2017). The governance of organizational learning - empirical evidence from best-practice universities in Germany. The Learning Organization, 24(5), 266–277. https://doi.org/10.1108/TLO-02-2017-0012

Schmid, C. J., & Lauer, S. (2016). Institutional (teaching) entrepreneurs wanted! Considerations on the professoriate’s agentic potency to enhance academic teaching in Germany. In L. Leisyte & U. Wilkesmann (Eds.), Organizing academic work in higher education: Teaching, learning and identities (pp. 109–131). London: Routledge.
https://doi.org/10.4324/9781315693729

Wilkesmann, U., & Lauer, S. (2015). What affects the teaching style of German professors? Evidence from two nationwide surveys. Zeitschrift für Erziehungswissenschaft18(4), 713–736.

Boulesteix, A. L., Hable, R., Lauer, S., & Eugster, M. J. (2015). A statistical framework for hypothesis testing in real data comparison studies. The American Statistician69(3), 201–212.
https://doi.org/10.1080/00031305.2015.1005128

Boulesteix, A. L., Lauer, S., & Eugster, M. J. (2013). A plea for neutral comparison studies in computational sciences. PloS one8(4), e61562.
https://doi.org/10.1371/journal.pone.0061562

 

Beruflicher Werdegang

seit 12/2020 Akademische Rätin auf Zeit am Lehrstuhl für Organisations­forschung und Weiterbildungs­management an der TU Dortmund

10/2013–11/2020 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Organisations­forschung und Weiterbildungs­management an der TU Dortmund

10/2012–12/2012 Wissenschaftliche Mitarbeiterin in der AG ‚Biometry in Molecular Medicine‘ am IBE, Ludwig-Maximilians-Universität München

Akademischer Werdegang

2019 Promotion zur Dr. phil zum Thema „Transformational Governance of Academic Teaching“ (Note: “summa cum laude”) an der TU Dortmund

2012 Abschluss des Masterstudiengangs Biostatistik an der Ludwig-Maximilians-Universität München (Thema der Masterarbeit: “On the power of resampled-based comparisons of classifiers with real data”, Note=1.7)

2007 Abschluss des Diplom-Studiengangs Soziologie an der Ludwig-Maximilians-Universität München (Diplomarbeitsthema: „Kooperation in nicht-kooperativen Spielen mit Verlusten – Ein Online-Vignetten-Experiment“, Note=1.0)

2019 CHER Kassel (zusammen mit Uwe Wilkesmann): "The influence of teaching motivation and New Public Management on Academic Teaching”

2018 DGS-Kongress Göttingen (zusammen mit Uwe Wilkesmann): “Hat das New Public Management die Lehrmotivation verändert? Ein Vergleich zweier repräsentativer Studien aus den Jahren 2009 und 2016/17”

2018 CHER Moskau: "Impacts on collegial exchange about teaching – Evidence from a nationwide survey”

2018 AERA New York (zusammen mit Uwe Wilkesmann): “The Influence of Regulatory Styles of Teaching Motivation on Academic Teaching”

2017 CHER Jyväskylä (zusammen mit Uwe Wilkesmann): “Governance of organizational learning: Empirical evidence from best-practice universities in Germany”

2016 CHER Cambridge (zusammen mit Christian J. Schmid): “Institutional (teaching) entrepreneurs wanted! Considerations of the professoriate’s agentic potency to enhance academic teaching in Germany”

2016 EGOS Neapel (zusammen mit Alfredo Virgillito, Christian J. Schmid und Uwe Wilkesmann): "In search for a 'powerful' governance to enhance individual teaching performance in Germany"

2016 GfHf Jahrestagung München (zusammen mit Uwe Wilkesmann): "Transformational Governance of Academic Teaching – Ein Vergleich von für ihre Lehre ausgezeichneten mit ‘nicht-ausgezeichneten’ Hochschulen"

2015 CHER Lissabon (zusammen mit Christian J. Schmid): "Who cares (and how to take care about academic teaching)!? The impact of individual 'teaching heroes' within German universities"

2015 EGOS Athen (zusammen mit Christian J. Schmid): “Who cares (and how to take care about academic teaching)?! The impact of individual ‘teaching entrepreneurs’ within German universities”

2014 The Chinese University of Hong Kong (zusammen mit Uwe Wilkesmann): "Factors that influence research performance and web presence"

2014 EGOS Rotterdam (zusammen mit Uwe Wilkesmann): "Factors that influence research performance and web presence of German universities (Webometrics ranking) - evidence from a national wide survey from 2011"

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der Technischen Universität Dortmund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dortmund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dortmund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Campus Süd, die Abfahrt Dortmund-Dorstfeld auf der A40 zum Campus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Universität ausgeschildert.

Direkt auf dem Campus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dortmund Universität“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 15- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dortmund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Universität mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dortmund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dortmund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dortmund Universität S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dortmund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dortmunder Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Universität. Ein größeres Angebot an internationalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Kilometer entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Universität zu erreichen ist.

Interaktive Karte

Die Einrichtungen der Technischen Universität Dortmund verteilen sich auf den größeren Campus Nord und den kleineren Campus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hochschule im angrenzenden Technologiepark.

Campus Lageplan Zum Lageplan